Ernte 2017

Nachdem der Februar und März schon erste Frühlingssignale sendete und dadurch Ende März schon die ersten kleinen Blätter sichtbar waren, zerstörte am 19. und 20. April Nachtfrost ca. 70% der jungen Triebe.

Durch den anschließenden zweiten Austrieb konnte zumindest ein teilweiser Ausgleich geschaffen werden, sodass wir mit einer Erntemenge von etwa 2/3 zum langjährigen Durchschnittsertrag mit einem blauen Auge davon gekommen sind.

Dann folgte ein Bilderbuchsommer mit langen trockenen Abschnitten, der die Traubenentwicklung unheimlich förderte.

Mit dem Lesebeginn am 04. September waren wir früh wie noch nie und ab der zweiten Lesewoche stellte sich dann auch ideales Erntewetter ein: tagsüber 20°C und trocken und kühle Nächte.

Durch immensen Selektieraufwand der Trauben in mehreren Durchgängen durch unsere erfahrenen Erntehelfer konnten wir reife Trauben ernten. 

Und diese Arbeit scheint sich gelohnt zu haben. Erste Jungweinproben versöhnen, geben sogar Anlass zur Euphorie. Tolle Frucht, druckvolle Leichtigkeit und eine lebendige, aber reife Säure lassen tolle Weine erwarten. 

Wir freuen uns auf den neuen Jahrgang im Laufe des Jahres 2018.